DRK Presseinformationen https://www.drk-wettersbach.de de DRK Wed, 28 Sep 2022 09:39:06 +0200 Wed, 28 Sep 2022 09:39:06 +0200 TYPO3 EXT:news news-43 Sat, 22 Oct 2022 08:00:00 +0200 Erste Hilfe Kurs in Palmbach /aktuell/presse-service/meldung/erste-hilfe-kurs-in-palmbach-1.html Erste Hilfe kann jeder lernen am 22. Oktober in der Waldenserkirche Palmbach Was heißt Erste Hilfe?
Erste Hilfe sind alle nicht-ärztlichen Hilfeleistung, die bei Notfällen zu erbringen sind, um weitere Schäden vom Verletzten abzuwenden und um seinen Zustand zu verbessern. Anlässe für Erste Hilfe entstehen meist in unserer alltäglichen Umgebung - zu Hause, am Arbeitsplatz, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, erst in zweiter Linie im Straßenverkehr. Dazu gehören die alltäglichen "Mißgeschicke" - etwa eine Verstauchung, eine Schnittwunde oder ein Insektenstich - genauso wie ein Knochenbruch, eine Vergiftung oder ein Kreislaufzusammenbruch. Dabei sind krankheitsbedingte Notfälle insgesamt häufiger als unfallbedingte Erste-Hilfe-Situationen.

Erste Hilfe kann jeder lernen
Erste-Hilfe-Leistungen sind wegen der Vielfalt möglicher Verletzungen sehr unterschiedlich: Sie reichen vom jeweils richtigen Verband bis zur Herz-Druck-Massage. Aber auch die Beruhigung und Betreuung eines verletzten Kindes oder der "sachdienliche" Notruf zählen dazu.
Die meisten Kenntnisse und Fertigkeiten in Erster-Hilfe sind einfach zu erlernen, andere verlangen etwas mehr Zeit. Aber in jedem Fall:

•    Jeder kann Erste Hilfe lernen.
•    Bei Erster Hilfe wird niemandem Etwas Unzumutbares abverlangt.

Nur in einem Lehrgang für Erste Hilfe wird man mit den nötigen Kenntnissen und Fertigkeiten so vertraut, daß man in den vielen kleinen wie in den wenigen großen "Ernstfällen" klaren Kopf behält, schnell erkennt, was geschehen ist, und ohne Zeitverlust angemessen handelt.

Das Deutsche Rote Kreuz unternimmt alles, um den Kenntnisstand der Bevölkerung in der Ersten Hilfe zu verbessern. Mit qualifizierten Ausbildern bietet der DRK Kreisverband Karlsruhe e.V. ein umfangreiches Kursangebot an.

]]>
news-36 Sat, 09 Jul 2022 08:00:00 +0200 Erste Hilfe am Kind Kurs in Palmbach /aktuell/presse-service/meldung/erste-hilfe-am-kind.html am 09.07.2022 Der Rotkreuzkurs EH am Kind wendet sich speziell an Eltern, Großeltern, Erzieher und an alle, die mit Kindern zu tun haben. Es werden keinerlei Vorkenntnisse benötigt. Themen und Anwendungen

Foto: A. Zelck / DRK e.V.

Rotkreuz Kurs Erste Hilfe am Kind in Palmbach.

Am 9. Juli 8-16 Uhr in der Ev Kirche Palmbach

Online Anmeldung erforderlich

Sie erlernen die Versorgung bedrohlicher Blutungen bei Kindern, aber auch die lebensrettenden Sofortmaßnahmen, die bei Atemstörungen und Störungen des Herz-Kreislaufsystems zu treffen sind.

Weitere Themen:

  • Knochenbrüche
  • Schock
  • Kontrolle der Vitalfunktionen
  • Stabile Seitenlage
  • Beatmung
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Vergiftungen
  • Erkrankungen im Kindesalter
  • Impfkalender

Damit Unfälle gar nicht erst passieren, werden Ihnen im Kurs außerdem besondere Gefahrenquellen für Kinder aufgezeigt und vorbeugende Maßnahmen nahegebracht.

 

https://www.kurs-anmeldung.de/go.dll?Lic=2222&KursTyp=EHK

]]>
news-37 Wed, 25 May 2022 14:30:00 +0200 Erfolgreiche Blutspende am 25.05 /aktuell/presse-service/meldung/erfolgreiche-blutspende-am-2505.html Am 25. Mai durften wir 137 Blutspender, darunter sensationelle 18 Erstspender, im der Turnhalle in Grünwettersbach begrüßen. Bei 10 Rückstellungen konnte der Blutspendedienst am Ende des Tages 127 Blutkonserven mitnehmen. Blutspender sind Lebensretter, neben Unfallopfern und Patienten mit Organtransplantationen sind vor allem Krebspatienten auf Blutpräparate dringend angewiesen.

 

Wir danken allen Spendern für Ihren wertvollen Dienst am Mitmenschen.

]]>
news-34 Thu, 24 Mar 2022 15:34:59 +0100 Brandeinsatz Bergwald /aktuell/presse-service/meldung/brandeinsatz-bergwald.html Brandeinsatz im Bergwald Brandgeruch in einem Hochhaus gab Anlass für den ersten Sammelalarm-Einsatz der DRK Bergdorf-Bereitschaften dieses Jahr. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden die Helfer*innen der DRK Bereitschaften aus den Bergdörfern (DRK Wettersbach , DRK Stupferich  und DRK Hohenwettersbach) um 23:49 Uhr mit dem Meldebild "B - Brandgeruch im Gebäude, Bergwald" in die Bergwaldsiedlung nach Durlach alarmiert. Die eigentlich zu Durlach gehörende Bergwaldsiedlung wird von der Notfallhilfe und der Bereitschaft des DRK Hohenwettersbach bedient - somit ruft ein Bereitschaftsalarm, genau so wie in jedem Bergdorf, auch die Helfer*innen der anderen Bereitschaften auf den Plan.
Kurze Zeit nach der Alarmierung konnten wir mit beiden Einsatzfahrzeugen (Audi und Duster) mit jeweils 2 Helfern besetzt zur Einsatzstelle ausrücken. Vor Ort trafen wir kurz nach dem Notarzt als erste Bereitschaft ein und unser Gruppenführer erkundete die Lage. Schnell konnte Entwarnung gegeben werden - es war niemand verletzt oder musste evakuiert werden und es gab keinen Grund für eine weitere sanitätsdienstliche Absicherung der Kamerad*innen der Feuerwehr.
Somit konnten unsere Helfer*innen zeitnah nach der Alarmierung wieder den Heimweg antreten.
Die Bereitschaft des DRK Wettersbach war mit 4 Helfern und 2 Fahrzeugen ca. 40 Minuten im Einsatz.
Mit im Einsatz waren ein Rettungswagen des DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V. , ein Notarzt des ASB Karlsruhe , die Berufsfeuerwehr, die Feuerwehr Hohenwettersbach und Feuerwehr Wettersbach sowie die Polizei Karlsruhe. Auf der Anfahrt befand sich der Organisatorische Leiter Rettungsdienst der ProMedic Rettungsdienst gGmbH.

]]>
news-24 Wed, 02 Dec 2020 18:38:06 +0100 Blutspende unter Pandemiebedingungen /aktuell/presse-service/meldung/blutspende-unter-pandemiebedingungen.html Am Montag fand die zweite Blutspende in Wettersbach unter den besonderen Infektionsschutzbedingungen statt. Und obwohl wir erst sehr kurzfristig diesen Termin anbieten konnten, war es eine tolle Sache. 108 Spendewillige kamen in die Turnhalle nach Grünwettersbach. Wiederum bewährt hat sich die Terminvergabe über das Internet. Eine Verbesserung, die sicher auch in Zukunft beibehalten wird. Der ohnehin hohe Hygienestandard bei den Blutspenden wird in diesen Zeiten noch einmal verschärft. Die Notwendigkeit der Blutspenden ist aber für verunfallte Menschen, bei schweren Operationen und für allerlei Medizinprodukte auch jetzt sehr hoch. Deshalb ist es eine ausgezeichnete Sache, dass wir in unserem Bergdorf bei beiden Spenden in diesem Jahr eine satte Steigerung der Spendewilligen verzeichnen konnten. Unser Dank gilt daher natürlich zuerst den SpenderInnen. Danke auch an die Ortsverwaltung Wettersbach für ihre Unterstützung, allen voran unserem Hausmeister Marco Hauenschild. Danke an das Blutspendeteam und natürlich unseren Bereitschaftsmitgliedern und allen die zum Gelingen beigetragen haben.. Hier seien unsere „freien“ Mitarbeiterinnen Heide Gigliozzi und Ingrid Bollian, die uns beim Richten der Lunchpakete geholfen haben.

]]>
news-33 Sun, 01 Dec 2019 14:06:00 +0100 Vollbrand eines Dachstuhl /aktuell/presse-service/meldung/vollbrand-eines-dachstuhl.html Am Sonntag, dem 01.12.2019 wurde die SEG Bergdörfer, bestehend aus den DRK Bereitschaften Wettersbach, Hohenwettersbach und Stupferich, sowie ein Großaufgebot des Rettungsdienstes und der Feuerwehren um 16:25 mit dem Meldebild “Brand - Dachstuhl” nach Grünwettersbach alarmiert. Bereits vor auslösen der Melder waren 2 Helfer von uns vor Ort, diese betätigten auch den ersten Notruf. Ebenfalls war ein Kamerad der Berufsfeuerwehr sofort anwesend, welcher in der direkten Nachbarschaft wohnt und Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Wettersbach ist. Er stand die ganze Zeit mit der ILS Karlsruhe in Kontakt und gab eine genauere Lagemeldung ab. Durch diese frühe Präsenz waren die angrenzenden Häuser bis zum Eintreffen der weiteren Kräfte geräumt. Nachdem die Feuerwehr Wettersbach mit dem Löschangriff begann, wurde unter Leitung unseres Gruppenführers einer unserer Notfallteams zur Absicherung der Feuerwehr im Bereich „Am Steinhäusle“  abgestellt. Über unsere Funkgeräte standen wir die ganze Zeit untereinander und mit der Einsatzleitung des Rettungsdienstes in Kontakt. Diese Einsatzleitung besteht bei solchen größeren Einsätzen aus einem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst (OrgL) und einem leitenden Notarzt (LNA). Zur Unterstützung war der Einsatzleitwagen des DRK Albsiedlung (ELW) ebenfalls an der Einsatzstelle. Unsere restlichen Helfer standen in Bereitstellung. 2 Patienten wurde vorsorglich durch die Besatzungen der RTW versorgt. Die unverletzten aber betroffenen Anwohner wurden im Rathaus untergebracht. Herr Ortsvorsteher Frank war da und hat sich über die Lage informiert und das Rathaus geöffnet. Bis zum Ende des Einsatzes war Frau Ursula Seliger, 2. Ortsvorsteher Stellvertreterin, anwesend. Sie übernahm die spätere Kommunikation mit der Kriminalpolizei und mit der Leiterin des Polizeirevieres Durlach, Frau Kriminaloberrätin Evers. Während die DRK Bereitschaften Wettersbach und Stupferich den sanitätsdienstlichen Part übernahmen, war die Bereitschaft Hohenwettersbach im Rathaus tätig und kümmerte sich um die dort anwesenden. Da wir aufgrund der Gesamtalarmierung genügend Personal hatten, stellte es kein Problem dar, dass die Kräfte des DRK Stupferich zwischenzeitlich zu einem Notfalleinsatz in ihrem Gebiet abrückten. Durch die örtlichen Gegebenheiten und die große Anzahl an notwendigen HelferInnen und Fahrzeugen, sperrte die Polizei die Ortsdurchfahrt Grünwettersbach großräumig ab. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden. Die Zusammenarbeit aller Kräfte funktionierte ausgezeichnet. Alle Feuerwehren leisteten großartige Arbeit. Besonders sei hier die Wettersbacher Wehr erwähnt. Durch deren schnelles und kompetentes Eingreifen wurde das Nachbarhaus gerettet. Innerhalb kürzester Zeit wurde sowohl der Brand bekämpft wie auch eine sogenannte Riegelstellung geschaffen, um das Übergreifen zu verhindern. Trotz aller Schnelligkeit kam für eine Person im Gebäude jede Hilfe zu spät. Wir denken an die Angehörigen und wünschen ihnen viel Kraft.

Im Einsatz waren u.a.
DRK Wettersbach, DRK Stupferich, DRK Hohenwettersbach, DRK KA - Albsiedlung, ProMedic Rettungsdienst gGmbH, ASB Karlsruhe, DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V., Malteser Hilfsdienst Karlsruhe, Feuerwehr Wettersbach, Freiwillige Feuerwehr Wolfartsweier, Feuerwehr Hohenwettersbach, Freiwillige Feuerwehr Durlach 1846, Freiw. Feuerwehr Rüppurr, Freiwillige Feuerwehr Aue, Berufsfeuerwehr Karlsruhe, Polizei Karlsruhe, VBK Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH, Stadtwerke Karlsruhe

]]>